GARMIN quatix 5 GPS: die neue Smartwatch für den Wassersport

Aufbauend auf den aktuellsten Hard- und Softwaretechnologien hat Garmin eine neue GPS-Wassersport-Smartwatch entwickelt, die speziell für Aktivitäten auf und am Wasser bestimmt ist.

Zum bekannten Abrufen der wichtigsten Daten von kompatibler Marineelektronik auf der Yacht und ihrer Anzeige direkt auf der Uhr ist es nun erstmals möglich, den Autopiloten des Bootes vom Handgelenk aus zu steuern. Die ergänzte Pulsmessung am Handgelenk und Multisport-Aktivitätsprofile runden den smarten Funktionsumfang ab.

Die neue GARMIN quatix 5 im Überblick:

  • Autopilotsteuerung
  • Wegpunktmarkierung und automatische Speicherung auf kompatiblen Kartenplottern
  • Herzfrequenzmessung am Handgelenk
  • Sonnenlichttaugliches Farbdisplay mit LED-Hintergrundbeleuchtung
  • Hochwertige Edelstahlvariante
  • Schneller Armbandwechsel dank QuickFit-Mechanik
  • Streamen von Sensordaten aus dem NMEA 2000 Netzwerk

Alle Varianten verfügbar ab dem 12.05.2017:

Quatix 5 (UVP: 599 €)
Quatix 5 Saphir (UVP: 849 €)

Die Steuerzentrale fürs Handgelenk

Verbunden mit kompatibler Garmin Marine-Elektronik, lassen sich wichtige NMEA 2000-Daten, wie Bootsgeschwindigkeit, Wassertiefe und -temperatur sowie Winddaten, direkt auf dem Display der neuen Garmin quatix 5 ablesen. Besitzer eines GHC 20 Autopiloten können erstmals Kurswechsel kabellos über die Uhr bestimmen und haben dadurch noch mehr Kontrolle über die Navigation des Bootes. Zusätzlich zur Steuerung des Autopiloten lassen sich Wegpunkte setzen, die automatisch mit dem verbundenen Garmin Kartenplotter synchronisiert und dort gespeichert werden. Wer den Sound an Bord steuern möchte, ohne das Cockpit verlassen zu müssen, kann mit der Garmin quatix 5 direkt über die vorinstallierte FUSION-Link Lite App den richtigen Song auswählen. Gekoppelt mit dem Smartphone, lassen sich auf dem Display außerdem eingehende Anrufe, SMS und Nachrichten anzeigen.

Vielseitige Einsatzmöglichkeiten für Segler, Angler und Co.

Mit einer Wasserdichtigkeit von bis zu 100 m, vergleichsweise langer Akkulaufzeit und sonnenlichttauglichem LED-Farbdisplay ist die Garmin quatix 5 bestens für die Bedingungen im und auf dem Wasser geschaffen. Dabei profitieren Skipper von hilfreichen Funktionen wie Gezeitendaten, Anker-Alarm und einem Ankerleinen-Längenkalkulator. Anglern hilft ein Fischfang-Protokoll dabei, den Überblick zu behalten, während Segler zahlreiche Regatta-Funktionen nutzen können.

Im SUP- und Rudermodus misst die Uhr relevante Werte rund um den Paddelschlag. Außerdem hält der Connect IQ Store weitere Wassersport Apps bereit und gerade in diesem Bereich kommen ständig neue Funktionen hinzu.

Darüber hinaus bietet die quatix 5 vorinstallierte Funktionen für Aktivitäten an Land, wie Wandern, Radfahren und Laufen. Dabei misst die Uhr über einen optischen Sensor auf der Rückseite der Uhr die Herzfrequenz, direkt am Handgelenk, ohne Brustgurt.

Stilvoll an Land und im Wasser

Ob in der hochwertigen Saphirglasvariante oder mit Mineralglas: Die quatix 5 besticht in allen Lebenslagen mit einem robusten und gleichzeitig schlanken Design. Dank der QuickFit-Methode kann das wasserfeste Silikonarmband im Handumdrehen, und ganz ohne Werkzeug, gegen ein edles Edelstahl- oder Lederarmband ausgetauscht werden.

Die Daten auf dem Farbdisplay mit LED-Hintergrundbeleuchtung sind auch bei Sonneneinstrahlung gut lesbar, was die Uhr einmal mehr als idealen Assistenten auf dem Wasser auszeichnet.

Über Garmin

Garmin entwickelt weltweit mobile Produkte für die Bereiche Automotive, Fitness & Outdoor, Marine und Aviation. Seit der Gründung 1989 hat Garmin mehr als 150 Millionen Produkte verkauft. Für das Unternehmen mit Hauptfirmensitz in Schaffhausen, Schweiz arbeiten heute weltweit über 11.000 Mitarbeiter in 50 Niederlassungen. Garmin zeichnet sich durch eine konstante Diversifikation aus, dank derer Bereiche wie Fitness & Health Tracker, Smartwatches, Golf- und Laufuhren erfolgreich etabliert werden konnten. In der DACH-Region ist Garmin mit Büros in Garching bei München (D), Graz (A) und Neuhausen am Rheinfall (CH) vertreten. In Würzburg (D) wird außerdem ein eigener Forschungs- und Entwicklungsstandort unterhalten. Ein zentrales Erfolgsprinzip ist die vertikale Integration: Die Entwicklung vom Entwurf bis zum verkaufsfertigen Produkt sowie der Vertrieb verbleiben weitestgehend im Unternehmen. So kann Garmin höchste Qualitäts- und Designstandards garantieren und seinen Kunden für die verschiedensten Anwendungen maßgeschneiderte Produkte anbieten.

LINKS:

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.