Der Sportartikelhersteller Adidas zieht sich aus dem Geschäft mit Wearables zurück

Adidas beabsichtigt, den Geschäftsbereich „Digital Sports“, mit Fitness-Trackern und anderen tragbare Geräten, zu schließen.

Laut einem Bericht von Women’s Wear Daily bedeutet dies, dass 74 Arbeitsplätze entweder komplett verloren gehen oder in andere Bereiche des Unternehmens verlagert werden. Die neue Unternehmensstrategie von Adidas sieht vor, alle Aktivitäten auf das im Jahr 2015 akquirierte Softwareprodukt Runtastic sowie die Adidas-Apps zu konzentrieren.

Adidas ist seit etwas mehr als 15 Jahren im Bereich der Wearables tätig. In dieser Zeit hat das Unternehmen Uhren, Kleidung und sogar smarte Schuhe auf den Markt gebracht. Es wäre wirklich schade, wenn Adidas diesem dynamischen Wachstumsmarkt komplett den Rücken kehren würde.

Immerhin bestätigte Fitbit auf Anfrage, dass die für 2018 geplante Adidas Edition der neuen Fitbit Ionic, wie geplant, erscheinen soll.

LINKS:

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.