Apple Pay ab sofort in Deutschland verfügbar

Einfaches, sicheres und voll digitales Bezahlen

Wirecard, einer der führenden Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, bietet seinen deutschen boon-Kunden ab sofort Apple Pay.

Hierdurch werden mobile Zahlungen einfach, sicher, voll digitalisiert – gleichzeitig sind sie schnell und bequem.

Ab sofort steht die iOS-boon-App im App Store für alle Benutzer von iOS-Geräten in Deutschland zur Verfügung. So ist es für jeden Apple-User möglich, Apple Pay sofort zu nutzen. Es handelt sich hierbei um eine von Wirecard entwickelte Prepaid-Lösung. Das von Wirecard geführte boon-Konto kann jederzeit mit einer beliebigen Mastercard oder Visa-Kreditkarte oder per Banküberweisung aufgeladen werden. Es ist somit nicht erforderlich, eine Kreditkarte einer Bank zu besitzen, die an Apple Pay teilnimmt.

Sicherheit und Datenschutz stehen im Mittelpunkt von Apple Pay. Bei der Verwendung der boon-Karteninformation mit Apple Pay werden die Kartennummern weder auf dem Gerät noch auf Apple-Servern gespeichert. Es wird stattdessen eine einmalige Device Account Number zugewiesen und verschlüsselt gespeichert. Jede Transaktion wird mit einem einmaligen, eindeutigen und dynamischen Sicherheitscode autorisiert.

Der eigentliche Bezahlvorgang erfolgt dann kontaktlos an einem der vielen bereits installierten Kartenterminals an Tankstellen, Supermärkten oder Restaurants.

Apple Pay ist einfach einzurichten, zudem erhalten Nutzer weiterhin alle Prämien und Vorzüge, die von Kredit- und Debitkarten angeboten werden. In Geschäften funktioniert Apple Pay mit dem iPhone SE, iPhone 6 und höher sowie mit der Apple Watch.

Auch in Online-Shops, Apps und auf Websites, die Apple Pay akzeptieren, ist das Bezahlen ganz einfach mit Touch ID – oder doppelklicken Sie einfach auf die Seitentaste und authentifizieren Sie sich mit Ihrem Gesicht durch Face ID.

LINKS:


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.